5 Tipps für ein gutes Dating Profil

5 Tipps für ein gutes Dating Profil

Unzählige Erfolgsgeschichten haben gezeigt, dass die große Liebe, die man immer gesucht hat, nur wenige Mausklicks entfernt war. Doch wer sich für eine Online-Dating-Plattform entscheidet, der sollte ein paar Tipps und Tricks beachten, damit man eine Prinzessin oder einen Prinzen anlockt und keinen Frosch. Ganz egal, für welche Online-Dating-Plattform man sich am Ende entscheidet – der Erfolg hängt vom Profil ab.

Tipp Nummer 1: Das Profilbild

Gutes ProfilHandy-Schnappschüsse und Bewerbungsfotos sind absolut ungeeignet, wenn man ein Bild für das Singlebörsen-Profil braucht. Auch verwackelte Partybilder oder Fotos, die schon ein paar Jahre alt sind, sollten nicht hochgeladen und in weiterer Folge als Aushängeschild für das Profil verwendet werden. Von Vorteil sind qualitativ hochwertige Bilder, die der Persönlichkeit entsprechen und den Single in einer für ihn passenden Szenerie zeigen. Natürlich müssen es keine professionellen Shooting-Bilder sein – mitunter genügt eine Fotosession mit einem Bekannten oder Freund, der darauf achtet, den Single besonders gut in Szene zu setzen. Für Frauen gilt, dass man sich nicht extrem aufreizend ablichten lassen muss – ist das Profilbild sehr erotisch, so wird man vorwiegend nur unseriöse Anfragen bekommen.

Tipp Nummer 2: Der Benutzername

Der Benutzername (Nickname) sollte ebenfalls mit Vorsicht gewählt werden. „Manuel18“ zeigt eindrucksvoll, dass man sich wenig Mühe gegeben hat – mitunter ist der Nickname aber auch nur der Beweis dafür, dass man extrem unkreativ ist. „HeißeStute“, „StrammerHengst“ oder „Immerbereit“ sind Benutzernamen, die ebenfalls dafür sorgen, dass unseriöse Anfragen folgen. Wer sich also für einen Nicknamen entscheidet, der sollte kreativ sein, jedoch auf Bezeichnungen verzichten, die eindeutig zweideutig sind. Schlussendlich kann es auch vorkommen, dass aufgrund des Benutzernamens gar nicht geantwortet wird – wenn „StrammerHengst“ schreibt, dann geht man automatisch davon aus, dass dieser nur ein erotisches Abenteuer sucht.

Tipp Nummer 3: Humor

Auch wenn vorwiegend nur ein Online-Formular ausgefüllt wird, so ist es dennoch wichtig, dass die Texte, die im Zuge der Profilerstellung verfasst werden, sympathisch sind und mitunter auch ein Lächeln in das Gesicht des Lesers zaubern. Hochgestochene oder knappe Formulierungen sind abschreckend. Die Person, die die Texte liest, sollte definitiv angesprochen werden, sodass sie zumindest über eine Kontaktaufnahme nachdenkt. Humorvolle Texte helfen – sofern der Humor nicht zu flach ist – immer.

Tipp Nummer 4: Die Überprüfung der Rechtschreibung

Wer lange Texte verfasst, der sollte diese unbedingt auf Rechtschreibfehler prüfen, bevor diese hochgeladen werden. Ein Profil, das mitunter sehr ansprechend wirkt, kann durch Rechtschreibfehler zerstört werden. Ein Tipp: Den Text in ein Textverarbeitungsprogramm kopieren und die Rechtschreibkorrektur durchführen – so findet man auch ein paar Tippfehler, die sich immer wieder einschleichen können. Auch etwaige Grammatikfehler können durch die Rechtschreibkorrektur gefunden und in weiterer Folge behoben werden. Wer weiß, dass er Probleme mit der Rechtschreibung hat, sollte den Text von einem Bekannten oder Freund korrigieren lassen.

Tipp Nummer 5: Immer ehrlich bleiben

Wer sein Dating-Profil mit diversen Statussymbolen überflutet, der wird den Eindruck eines selbstverliebten Egozentrikers erwecken. Auch wenn man besonders stolz auf das neue Auto ist, so sollte es nicht auf jedem zweiten Bild zu sehen sein. Wer ein Profil erstellt, der sollte darauf achten, nicht überheblich, egozentrisch oder oberflächig zu wirken. Zudem sollte man keinesfalls mit Dingen prahlen, die es vielleicht gar nicht gibt oder die einem nicht gehören. Nur dann, wenn man von Anfang an ehrlich ist, kann die Partnersuche auch den gewünschten Erfolg mit sich bringen.

Schreibe einen Kommentar