Startseite

Die besten Datingapps und Seiten im Vergleich

Wer sich für eine Dating-App interessiert, der sollte natürlich im Vorfeld die verschiedenen Kriterien miteinander vergleichen. Soll es sich um einen kostenlosen oder kostenpflichtigen Dienst handeln? Wie hoch ist der Frauen- bzw. Männeranteil? Wie viele Menschen nutzen den Dienst? Anhand dieser Angaben kann sehr wohl dann beantwortet werden, über welche Plattform man die große Liebe finden will.

Parship

Parship ist eine der bekanntesten und auch beliebtesten Online-Singlebörsen. Doch kann die App überzeugen? Vorweg: Aktuell gibt es in Deutschland um die 4,5 Millionen User – 51 Prozent sind weiblich, 49 Prozent männlich. Die Zielgruppe: 18- bis 45-Jährige. Über die App kann man das Profil anlegen, hat eine Suchoption (nach Geschlecht, Region, Alter), kann Bilder hochladen, nach Profilen suchen und kann auch die Chat-Funktion nutzen. Über die App kann man auch Benachrichtigungen erhalten. Die Parship-App ist mit Android und iOS kompatibel. Die Parship-App verfügt zudem auch über ein TÜV-Siegel. Bezugnehmend auf den Kundensupport stehen ein Chat, eine E-Mail-Adresse und ein Forum zur Verfügung. Parship bietet auch telefonische Hilfeleistung an. Die App kostet 29,95 Euro. Die monatlichen Kosten für die sechsmonatige Mitgliedschaft betragen 74,90 Euro (Gesamtpreis: 449,40 Euro), für die Jahresmitgliedschaft wird ein monatlicher Betrag von 54,90 Euro (Gesamtpreis: 658,90 Euro) in Rechnung gestellt. Für die zweijährige Mitgliedschaft ist ein Betrag von monatlich 34,90 Euro zu entrichten (Gesamtpreis: 837,60 Euro). Zu berücksichtigen ist die automatische Vertragsverlängerung, wenn die Mitgliedschaft nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Jaumo

Jaumo nutzen rund 1 Million Menschen. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Aktuell liegt der Frauenanteil bei 43 Prozent. Über die App kann der User ein Profil anlegen, seine Bilder hochladen, die Kontoeinstellungen ändern, nach Profilen oder auch nach Geschlecht, Region und Alter suchen. Des Weiteren ist die App mit Facebook verknüpft – über die App kann der User auch Nachrichten versenden. Des Weiteren steht auch eine Chat-Funktion zur Verfügung. Die App ist mit Android und iOS kompatibel. Bezugnehmend auf den Kundensupport stehen eine E-Mail-Adresse und ein Forum zur Verfügung. Die App ist kostenlos. Folgende Mitgliedschaften stehen den Usern zur Verfügung: Die einmonatige Mitgliedschaft – der Preis liegt bei 9,99 Euro. Des Weiteren gibt es die dreimonatige Mitgliedschaft (19,99 Euro) und die einjährige Mitgliedschaft (59,99 Euro). Zu berücksichtigen ist, dass es keine automatische Vertragsverlängerung gibt.

zwinkr

Zwinkr ist noch relativ neu am Markt, wird aber mehr und mehr zum ernstzunehmenden Konkurrenten für die etablierten Player. Mit Features wie dem Foto-Roulette nach dem „hot-or-not“-Prinzip wurde das Rad zwar nicht neu erfunden, die Umsetzung ist aber gelungen. Lediglich die noch geringen Nutzerzahlen machen zwinkr noch ein wenig zu schaffen, der Kurs is aber klar auf Wachstum. Für Frauen ist die Plattform umsonst, Männer können die Plattform zwar auch kostenfrei nutzen, für einige Funktionen muss jedoch auch eine Premium Mitgliedschaft erworben werden.

Badoo

Bei Badoo sind in etwa 3 Millionen Menschen angemeldet. Der Frauenanteil liegt bei 48 Prozent. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Über die App kann der Nutzer ein Profil anlegen, die Suchoption (nach Geschlecht, Region und Alter) nutzen, Bilder hochladen, Kontoeinstellungen bearbeiten, Nachrichten schreiben, die Chat-Funktion nutzen und sich mit Facebook verbinden. Über die App erhält der Nutzer auch Benachrichtigungen. Die App ist mit Android und iOS kompatibel. Bezugnehmend auf den Kundensupport stehen eine E-Mail-Adresse und ein Forum zur Verfügung. Die App kostet 8,49 Euro.

Tinder

Tinder nutzen rund 2 Millionen Menschen – davon sind 45 Prozent weiblich. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Über die App kann der Nutzer ein Profil anlegen, nach Geschlecht, Alter und Region suchen, Bilder hochladen, die Kontoeinstellungen bearbeiten, Nachrichten verfassen, sich mit Facebook verbinden und die Chat-Funktion nutzen. Die App ist mit iOS und Android kompatibel. Bezugnehmend auf den Kundensupport stehen eine E-Mail-Adresse und ein Forum zur Verfügung. Die App ist kostenlos.

happn

happn gehört zu den eher unbekannteren Anbietern, doch das heißt nicht, dass die App nicht empfohlen werden kann. Aktuell nutzen 200.000 Menschen die Dienste des Anbieters – der Frauenanteil liegt bei 40 Prozent. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Über die App kann ein Profil erstellt werden; des Weiteren steht auch eine Suchoption zur Verfügung. Zu beachten ist, dass über die App aber keine Bilder hochgeladen werden können. Zudem kann der User auch nicht nach Profilen suchen, sondern nur nach dem Geschlecht und dem Alter. Jedoch kann man über die App Nachrichten versenden, sich mit Facebook verbinden und die Chat-Funktion nutzen. Die App ist mit iOS und Android kompatibel. Zu beachten ist, dass – bezugnehmend auf den Kundensupport – nur eine E-Mail-Adresse und ein Forum zur Verfügung stehen. Die App kostet 1,79 Euro.

ZOOSK

Aktuell nutzen rund 1 Million Menschen den Dienst. Der Frauenanteil liegt bei 46 Prozent. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Über die App kann man das Profil anlegen, nach Alter, Geschlecht und Region suchen, nach Profilen suchen, Bilder hochladen, sich mit Facebook verbinden, Nachrichten schreiben und auch die Chat-Funktion nutzen. Die App ist mit iOS und Android kompatibel. Bezugnehmend auf den Kundensupport gibt es hier eine E-Mail-Adresse, ein Forum und eine Telefonnummer – das heißt, hier steht auch der Telefonsupport zur Verfügung. Die App kostet 29,74 Euro.

Lovoo

Mehr als 8 Millionen Menschen nutzen die Dienste des Anbieters Lovoo. Aktuell ist nicht bekannt, wie hoch der Männer- bzw. der Frauenanteil ist. Aufgrund der Tatsache, dass der Anbieter keine Informationen preisgibt, muss aber sehr wohl davon ausgegangen werden, dass weit mehr als die Hälfte Männer sind. Die Zielgruppe? 18- bis 35-Jährige. Mit der App kann man ein Profil anlegen, nach Geschlecht, Region und Alter suchen, Bilder hochladen, Kontoeinstellungen bearbeiten, sich mit Facebook verbinden, den Chat nutzen und Nachrichten schreiben. Die App ist mit iOS und Android kompatibel. Bezugnehmend auf den Kundensupport gibt es eine E-Mail-Adresse und ein Forum. Die App kostet 7,99 Euro.

Das Fazit

Es gibt zahlreiche Dating-Apps, die unterschiedliche Funktionen mit sich bringen. Wer sich für eine Dating-App interessiert, der sollte natürlich darauf achten, dass der Dienst von vielen Menschen genutzt wird (Vorsicht: Frauen- bzw. Männeranteil berücksichtigen!) und preiswert ist.